Bewegungspausen

Neben regelmäßigen Bewegungsspielen während des Unterrichts bieten wir den Schüler:innen in der Pause die Möglichkeit sich auf vielfältige Weise zu bewegen.
Endlich konnten wir unsere Spieleausleihe wieder eröffnen: In unserer Garage organisiert täglich das vierte Schuljahr die Spielzeugausleihe. Schulhofracer, Dreirad, Kutschen, Pedalos, Reifen und Seile werden gerne täglich ausgeliehen und schaffen einen Ausgleich zum Lernen in der Klasse. Auch unser Fußballfeld, der neue Basketballkorb, die Klettergerüste, die Tischtennisplatten und die Schaukeln werden ausgiebig von den Kindern genutzt. So trägt die bewegte Pause zur echten Erholung bei.

Weihnachtswerkstatt in der 4.2

Zum letzten Mal in ihrer Grundschulzeit wollten die Kinder der Klasse 4.2 ihren Eltern eine kleine Freude bereiten. Die Wahl fiel diesmal auf ein altersangepasstes Handwerk. Da der neue Schulwerkraum noch nicht fertig gestellt wurde, verwandelte sich kurzerhand der Klassensaal abermals in eine Werkstatt.
Mit Akkuschraubern, Forstnerbohrern, Lötkolben und Holzwürfeln bewaffnet machten sich die Kinder an die Arbeit. Die Kinder hobelten, bohrten und brannten ihren Holzwürfel mit diesen für sie völlig neuen Arbeitsgeräten sehr selbstständig unter Begleitung ihrer Lehrerin. Der Schüler Constantin konnte seiner Klasse und seiner Lehrerin stolz noch einiges beibringen, was die Handhabung von Akkuschraubern und Lötkolben betrifft.
Heraus kamen sehr schöne Holzteelichter, welche die Eltern sicher erfreuen werden.

Kinderbuchautorinnen zu Besuch

Eine weitere Patenschaft für ein Eichhörnchen in Not konnten die Kinderbuchautorinnen Julia Keller und Conny Würtz letzte Woche der Klasse 3.2 der Friedrich-von-Schiller-Grundschule Wiebelskirchen schenken.

Die Kinder haben sich einen Namen für "ihr" Hörnchen ausgesucht und haben nach demokratischer Abstimmung das Kleine "Zuckerschnute" getauft.

Die Autorinnen durften die Klasse im Unterricht bei ihrer Lehrerin Miriam Alles-Lang  besuchen und konnten sie von dem, was sie bereits über die Tierchen wissen, überzeugen! Ein Foto von Zuckerschnute - welches verzückte „Aaaahhhs“ und „Ooooohhhs“ hervorrief - sowie die Paten-Urkunde bekommen bestimmt einen Ehrenplatz im Klassenzimmer.

Am Ende des Besuchs las Frau Alles-Lang sogar noch aus dem Buch "Der Zauber des Waldes" vor. Man konnte das Versprechen dalassen, dass die Kinder über die Entwicklung von Zuckerschnute auf dem Laufenden bleiben werden.

 

Schul- und Stadtradeln 2023

Auch in diesem Jahr hat unsere Schule wieder an der Aktion "Stadtradeln" teilgenommen und mit 128 Teilnehmer:innen und über 10000 geradelten Kilometern ein tolles Ergebnis erzielt.

Besonders prämiert wurden in diesem Schuljahr die Klassen, die die meisten Teilnehmer:innen hatten und Kinder, die fast jeden Morgen mit dem Fahrrad zur Schule gekommen ist.

Von Seiten der Stadt gab wurde dieses Jahr das Eis-Auto geschickt und alle Kinder und Lehrer:innen bekamen ein Eis.

Beim landesweiten Schulradeln belegten wir unter den fahrradaktivsten Grundschulen den fünften Platz. 

 

 

 

Bereits in Woche 1 machte sich die Aktion auch vor unserer Schule richtig bemerkbar: 

In der 2. Woche wurde es noch voller:

Lesedino-Wettbewerb 2022/23

Am Freitag, den 24.03.23 veranstaltete die Schule den diesjährigen Lesedino-Vorlesewettbewerb. Schulsieger wurde Mirhan Dolasir (4.3), dicht gefolgt von Melina Seegmüller (4.3). Wir wünschen Mirhan viel Glück bei dem Landesentscheid!

Besuch der Moschee in Neunkirchen

Die evangelischen Kinder der dritten Klasse beschäftigten sich im Religionsunterricht mit dem Thema "Islam".

Sie besuchten auch die Yunus Emre Moschee in Neunkirchen, wo sie von Vorstandsmitgliedern des Türkisch Islamischen Kulturvereins sowie vom Imam herzlich empfangen wurden. Nach einem Vortrag der Islamischen Religionslehrerin durften die Kinder die Moschee besichtigen und wurden zu einem kleinen Imbiss eingeladen.

Weihnachtswerkstatt

Zur Weihnachtszeit stellen die Kinder der Klasse 3.2 regelmäßig kleine Werkstücke her, um ihren Eltern zum Fest eine Freude zu bereiten. In diesem Jahr verwandelte sich der Saal in eine kleine Werkstatt, in der mit Pappmachee nach Herzenslust geklebt und gebastelt wurde. Heraus kamen wunderschöne Engelchen, welche die Kinder mit Stolz mit nach Hause nahmen.

St. Martins-Umzug des TuS Wiebelskirchen

Wir legen großen Wert auf Kooperation mit den örtlichen Vereinen. So wurden die Klasse von Frau Rückert und Frau Müller-Hof vom TuS Wiebelskirchen gefragt, ob sie am Martinsumzug des Vereins auftreten würden. Also übten beide Klassen fleißig ein Theaterstück, Lieder und Gedichte ein. Es wurden in den Klassen Fackellaternen selbst gebastelt. Am St. Martinstag wurde dann, angestrahlt von der Lichtanlage der Feuerwehr und unter Begleitung einer Musikkapelle, das Gelernte vor gut 500 Zuschauern stolz präsentiert. Im Anschluss wurde der Umzug von allen Kindern begleitet und endete mit einer süßen Brezel am Martinsfeuer.

Handlungsorientierter Unterricht im Fach Deutsch-Vorgangsbeschreibung Brot backen

Wann immer es geht, versuchen wir an unserer Schule erlebenden Unterricht zu ermöglichen. So bereitete sich das dritte Schuljahr auf seinen ersten benoteten Aufsatz zum Thema "Brot backen" vor. Jeder einzelne Backschritt der vielen Gebäckstücke wurde von den Kindern selbst getätigt, bevor er sprachlich aufgearbeitet und verschriftlicht werden konnte. So entstanden tolle Aufsätze. Viele Kinder haben die Rezepte zu Hause nachgebacken und konnten so, neben dem Aufsatz, zu Hause präsentieren, was in der Schule gelernt wurde.

Kartoffelernte

Unser neuer Schulgarten hat uns schon reichlich Ernte beschert. Den ganzen Sommer über konnten Tomaten, Gurken und Paprika geerntet werden, die immer wieder in den Frühstückpausen als Rohkost verspeist wurden.

Im September waren dann auch die Kartoffeln reif, die von den beiden Garten-AGs geerntet wurden. Während in der Koch-AG eine Kartoffelsuppe gekocht wurde, gönnten sich die fleißigen Gärtner nach getaner Arbeit eine schöne Portion Pommes.

Schillerschule macht mit beim World Cleanup Day

Am 16.09.22 nach die Schillerschule zum zweiten Mal am World Cleanup Day teil. Einige Klassen wurden bereits im Vorfeld mit Warnwesten, Handschuhen und Greifzangen ausgestattet und so ging es dann am vergangenenen Freitag los. Knapp 300 Schüler*innen schwärmten in Wiebelskirchen auf und säuberten den Schulhof, Waldwege, Spielplätze und vieles mehr.