Die Grundschule Wiebelskirchen stellt sich vor

Im allgemeinen Sprachgebrauch ist die Grundschule Friedrich von Schiller Wiebelskirchen einfach nur als Schillerschule bekannt. Seit seiner Einweihung am 19. April 1966 hat das Gebäude unterschiedlichen Schulformen als Unterkunft gedient. Zunächst war es die katholische Volksschule, ab August 1970 eine der beiden Hauptschulen. Seit dem 1. August 1981 ist hier ausschließlich die Grundschule untergebracht.

Zusammenlegung mit der Grundschule Hangard
Mit Wirkung vom 1. August 2005 sind die beiden Grundschulen Wiebelskirchen und Hangard zu einer neuen Grundschule Wiebelskirchen zusammengelegt worden. Unser Schulbezirk umfasst jetzt also die Stadtteile Wiebelskirchen und Hangard. Das Schulgebäude in Hangard wird seit dem Schuljahr 2012/13 für den Unterricht nicht mehr genutzt.
 Nun werden alle Kinder aus beiden Ortsteilen in Wiebelskirchen unterrichtet.

Kinder
Die Schule wird zur Zeit von rund 230 Jungen und Mädchen in 10 Klassen besucht.


Kollegium
An unserer Schule sind derzeit 17 Lehrerinnen und Lehrer tätig, wovon eine Kollegin für die sogenannte "Lehrerfeuerwehr" vorgesehen ist und im länger dauernden Krankheitsfall bei uns oder an einer anderen Schule die Vertretung übernimmt. 


Schulleitung
Patric John, Rektor

Ralf Schommer, ständ. stellv. Schulleiter

Elternvertretung
Alexandra Pasche, Schulelternsprecherin

Joachim Fischer und Fiona Braun, stellv. Schulelternsprecher /-in

Zusatzangebote
Unsere Schule ist bestrebt, über den Pflichtunterricht hinaus unsere Kinder auf vielfältige Weise zusätzlich zu fördern. Dies setzt nicht nur einen überdurch- schnittlichen Einsatz der Lehrerinnen und Lehrer voraus, sondern auch ehrenamt-liches Engagement von Menschen, die unserer Schule wohlgesinnt sind, sowie Mitwirkung der Eltern. Viele Maßnahmen sind erst mit der finanziellen Unterstützung durch den Schulverein möglich geworden.